News / Press Releases

Aktuelle Termine

Veranstaltungen & Messen

Messe

01. - 04.03.2020

INTERNATIONALE EISENWARENMESSE 2020
mehr Informationen
Neuigkeiten & Pressemeldungen

Neues aus der Welt von suki.

5 DEZEMBER 2019

Höhere Effizienz, mehr Nachhaltigkeit: FACIDO optimiert Verpackungsprozess

Effizient, nachhaltig und ergonomisch: Die FACIDO GmbH, ein Tochterunternehmen der suki.international GmbH, setzt ab sofort auf maßgeschneiderte Verpackungslösungen für ihre Kunden. Der Logistikdienstleister für den DIY- und Fachhandel investierte in einen kompletten On Demand Packaging Prozess. Dank des automatisierten Verpackungssystems kann FACIDO jeden einzelnen Kundenauftrag in maßgeschneiderten Kartons versenden. Dadurch reduzieren sich die Kartonvolumina und der Materialverbrauch erheblich, insbesondere im stark wachsenden B2C-Geschäft. Darüber hinaus verbesserte das Landscheider Unternehmen seinen Verpackungsprozess hinsichtlich Effizienz und Ergonomie.

„Wir haben vorher mit Standardkartons gearbeitet. Leider sind diese in Hinblick auf Materialverbrauch, Arbeitsschritte und die Versandqualität nicht optimal“, erklärt Ralf Yilmaz, Leiter Betrieb und Logistik der suki-group. Auf der Suche nach Alternativen fand der Logistikdienstleister die Verpackungsexperten von Packsize und der Becker-Gruppe.

Die Komplettlösung überzeugte FACIDO auf Anhieb. „Sie hat unseren Verpackungsprozess sowohl hinsichtlich Effizienz, als auch Ergonomie und Nachhaltigkeit verbessert“, erläutert Yilmaz. Im Fokus der Optimierung steht der Mitarbeiter. Er wird dank automatisierter Prozesse entlastet: Aus dem Warenwirtschaftssystem kommen die Maße der bestellten Produkte direkt zur Zuschnittmaschine. Diese produziert einen maßgeschneiderten Karton für jeden einzelnen Auftrag. Zeitgleich erreichen die zugehörigen Bestellpositionen per Produktförderband den Packplatz. Das Kartonvolumen verringert sich so erheblich und der Verpackungs- und Füllmaterialmaterialverbrauch sinkt deutlich. Zugleich verbessern sich die Versand- und Transportabwicklung dank der Volumenreduzierung.

Anschließend richtet ein Vakuum-Falttisch den Karton auf. Der FACIDO-Mitarbeiter legt die Artikel dann nur noch in den Karton ein, bevor dieser automatisch per Heißleim verschlossen wird. Damit entfallen beim Logistikdienstleister die zuvor notwendigen Wege und Handgriffe zwischen Produktbereitstellung und Versandlager. „Dank der teilautomatischen Verpackungslinie werden unsere Mitarbeiter nicht nur deutlich entlastet, wir können ihre Fähigkeiten auch effizienter nutzen“, erklärt Yilmaz.

FACIDO setzt eine solche Komplettlösung derzeit bei Artikeln im Bereich Sonnenschutz wie Jalousien und Rollos ein. Eine zweite Linie verpackt Teppiche und Sanitärzubehör. Bedient werden damit sowohl Kunden des Handels als auch Endverbraucher, die beim Baumarkt oder direkt beim Hersteller bestellen. „Die innovativen Lösungsansätze und das ausgeprägte technische und Prozess-Know-how von Packsize haben uns überzeugt. Wir möchten die Zusammenarbeit in den kommenden Monaten noch weiter vertiefen“, sagt Yilmaz.

Das Dienstleistungsunternehmen FACIDO mit Sitz in Landscheid und Logistiksitz in Dreis-Brück hat es sich zur Aufgabe gemacht, andere Unternehmen in Logistik- und Vertriebsprozessen gezielt zu entlasten, damit sich diese auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Mittlerweile sorgen rund 80 engagierte und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei FACIDO für reibungslose Abläufe, zufriedene Kunden und immer wieder neue, kreative Ideen.Facido ist Teil der diversifiziert aufgestellten Serafin Unternehmensgruppe, deren Philosophie auf die 150-jährige Unternehmertradition der Gesellschafterfamilie zurückgeht.

Weitere Informationen unter:
facido.de
serafin-unternehmensgruppe.de
de.packsize.com

Presseinformation (.PDF) herunterladen
1 AUGUST 2019

suki begrüßt die neuen Auszubildenden

Vier erwartungsvolle junge Menschen starteten am 1. August ihre Ausbildung bei der suki Gruppe in Landscheid und in der Niederlassung in Dreis-Brück. „Insgesamt werden derzeit 13 junge Menschen als Kaufleute im Groß- und Außenhandel, als Fachkräfte für Lagerlogistik bzw. als Fachlageristen und als Fachinformatiker ausgebildet; zwei junge Erwachsene sind im dualen Studium zum Bachelor of Arts (B. A. - BW). „Unser Ziel ist es, die Azubis von heute zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von morgen im eigenen Betrieb zu qualifizieren.“ Julia Porco-Wittkowski, Ausbilderin bei suki nennt das „eine sinnvolle Investition in die Zukunft für beide Seiten.“

12 JULI 2019

suki gratuliert

Am suki-Stand konnten die Besucherinnen und Besucher der diesjährigen Wittlicher Wirtschaftswoche an einem Gewinnspiel teilnehmen. Dabei musste geschätzt werden „Wie viele Schrauben befinden sich in diesem Gefäß?“. Keine leichte Aufgabe für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die richtige Antwort lautete 1.091 Stück.

Nach Auswertung der 266 Gewinnspielkarten konnte die glückliche Gewinnerin ausgemacht werden: Frau Krob lag mit Ihrer Schätzung am nächsten.Mit Freude nahm sie ihren Preis von suki in Landscheid entgegen: einen hochwertigen Werkzeugkoffer, gefüllt mit Artikeln, die ein Heimwerkerinnenherz höher schlagen lassen.Wir gratulieren Frau Krob herzlich und danken allen, die am Gewinnspiel teilgenommen haben.

04 APRIL 2019

suki – ein ausgezeichneter Ausbilder

In der jährlich von „Focus Money“ und „Deutschland Test“ beauftragten und vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) realisierten Studie „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“ erreichte suki den 6. Platz von rund 2.500 Unternehmen. In Ausgabe 14 am 30. März 2019 berichtete FOCUS aus­führlich darüber. http://www.deutschlandtest.de/ausbildung/

Als erfolgreiches und international agierendes Unternehmen bildet suki derzeit 20 junge Menschen in unterschiedlichen Berufen aus, drei davon absolvieren ein dua­les Studium. Ziel der Ausbildung ist ein erfolgreicher Abschluss und die Übernahme in ein langfristiges Beschäftigungsverhältnis. Die Abschlussquote liegt seit Jahren bei 100 %. Das sagt Riana Thiel über ihre Ausbildung bei suki: „Der Ausbildungsalltag ist auf­grund der vielseitigen Ausrichtung des Unternehmens immer sehr abwechslungs­reich. Besonders gut gefällt mir, dass ich im Rahmen meiner Umschulung alle be­rufsrelevanten Abteilungen durchlaufe und so Einblicke in jeden Aufgabenbereich erhalte. Eigenverantwortliches Arbeiten und Praxisnähe werden bei suki groß ge­schrieben. Dabei bin ich nie auf mich alleine gestellt. Freundliche und hilfsbereite Kollegen stehen stets unterstützend zur Seite. Eine Umschulung bei suki war für mich die richtige Entscheidung.“

„Lernen, ein Leben lang“ ist für suki keine Floskel sondern ein ernstes Anliegen. Auch nach der Ausbildung oder dem Studium investiert suki in die Fachweiterbil­dung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter; viele sind heute in leitenden Positionen für suki tätig.

18 JULI 2018

suki. wächst und verstärkt das Key Account Management DIY

Die suki Gruppe wächst international und insbesondere in Deutschland im guten zweistelligen Bereich. „Es werden erhebliche Zuwachsraten verzeichnet. Die drei Geschäftsbereiche suki Retail, Facido und DBM.S wachsen deutlich“ berichtet Sebastian Laus, CEO der suki Gruppe.

Herr Jörn Dittgen verstärkt daher seit 01.05.2018 das Key Account Management DIY in Deutschland. Herr Dittgen verfügt über langjährige Erfahrung im deutschen DIY Markt. „Nachdem wir im Retail-Bereich unser Geschäft in Deutschland erheblich steigern und neue Listungen gewinnen konnten, freue ich mich über die Verstärkung in meinem Team durch einen Branchenkenner“ sagt Reimund Penn, Vertriebsleiter Deutschland in der suki Retail Organisation.

Neben den Erfolgen im Bereich DIY ist es suki gelungen, Listungen im Fachhandel zu gewinnen. Wichtige Referenzmärkte sind bereits eingerichtet oder stehen kurz davor. In diesem Zuge wurde Herr Sascha Graf zum Teamleiter für den Bereich Fachhandel berufen.

22 MAI 2017

Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei suki.international

„Es ist unser erklärtes Anliegen die Aspekte eines ganzheitlichen und nachhaltigen Umweltschutzes auf allen Ebenen konsequent zu verbessern“ sagt Michael Lanz, Director Supply Chain and Category Units. Der sparsame Einsatz von Rohstoffen ist bei suki selbstverständlich. Seit Jahren werden durch gezielte Maßnahmen kontinuierlich Verbesserungen erzielt:

Gegenüber 2011 konnte der Stromverbrauch um ca. 40 % verringert werden, indem u.a. die komplette Beleuchtung durch energiesparende Technik ersetzt wurde. Den jetzt noch benötigten Strom bezieht suki komplett aus regenerativen Quellen. Auch in die energetische Sanierung der Gebäude hat suki massiv investiert und den Heizölverbrauch pro Jahr um mehr als zwei Drittel reduziert. Darüber hinaus wird die papierlose Verwaltung ausgebaut. Produkt- und Transportverpackungen werden stets optimiert. Auf Verpackungen mit umweltbedenklichen Inhaltsstoffen verzichtet suki komplett. In der Fuhrparkflotte sind Fahrzeuge mit neuester Energiespartechnik unterwegs. Wo die Infrastruktur es erlaubt, werden erdgasbetriebene Autos gefahren; das erste Elektromobil ist im Einsatz.

13 MÄRZ 2017

suki verstärkt Flächenvertrieb

Nachdem suki sich mit neuem Fachhandelskonzept „suki. Das Zeug zum Handwerk“ auf dem Eurobaustoffforum im November 2016 in Köln präsentiert hat, wurde auch der Vertrieb im Bereich Fachhandel auf der Fläche gestärkt. Neben Sascha Graf, zuständig für die Vertriebsregionen West und Süd, verantwortet nun auch der erfahrene Fachhandelsprofi Torsten Kosalla seit Anfang Januar die Vertriebsregionen im Osten und Norden Deutschlands.

Gemeinsam mit der flächendeckenden suki Außendienstmannschaft wird das neue Konzept jetzt in ganz Deutschland vermarktet. „Wir stärken ganz bewusst den Flächenvertrieb in Deutschland und sind überzeugt, mit unseren Kernkompetenzen im Flächenmanagement, unseren langjährigen Einzelhandelskenntnissen und neuen Konzepten, frischen Wind in die Fachhandelswelt zu bringen“ sagt Reimund Penn, Vertriebsleiter Deutschland.

06 JANAUAR 2017

DBM.S – jetzt auch International

Deutsche Baumärkte Service GmbH – seit 2003 disponiert und verräumt die Merchandising- und Serviceorganisation der suki-Gruppe Ware in Deutschland, Österreich, Niederlande und Luxemburg. Ab sofort  ist die DBM.S mit einem Netzwerk aus eigenem Personal und externen Organisationen auch in über zwanzig weiteren Ländern in den Baumärkten aktiv. IT-gestützte Tourenplanungen, abgestimmte Besuchsrhythmen und SAP-gesteuerte Auftragskontrolle unterstützen die Arbeiten der DBM.S. Von der  Warenverräumung und dem Dispositionsmanagement, bis hin zu kompletten Umbauten oder Neueinrichtungen gewährleistet das Unternehmen den Erfolg seiner Geschäftspartner. Hierzu zählen schon lange nicht mehr nur die Unternehmen der suki-Gruppe. Im Laufe der Jahre haben sich so etliche neue, langjährige Geschäftsbeziehungen in der DIY-Branche ergeben.

„DBM.S steht für qualitativ hochwertige Dienstleistungen im Bereich des Regalservices auf der Fläche des Handels. Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Kompetenz zeichnen unser Konzept und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus und bilden so die Basis aller Prozesse“ sagt Dirk Gohlisch, Geschäftsführer der DBM.S.

23 NOVEMBER 2016

suki mit starkem Fachhandelsauftritt „suki. Das Zeug zum Handwerk“

Erstmalig präsentierte suki sich auf dem Eurobaustoffforum mit runderneuertem Fachhandelsauftritt „suki. Das Zeug zum Handwerk“. Unter dem Messeslogan „Frischer Wind an der Wand“ konnten die Fachbesucher der Messe sich eindrucksvoll von den neuen und flächenoptimierten Handwerkerkonzepten im Bereich Handwerkzeuge, Eisenwaren und Selbstklebelösungen überzeugen.

„In den letzten zwei Jahren haben wir intensiv an Verbesserungen, Erweiterungen und Überarbeitungen unserer Sortimente gearbeitet. Diese wurden qualitativ weiter für das Handwerkersortiment aufgewertet sowie Kompetenzartikel und Herstellermarken integriert“ sagt Michael Lanz, Direktor Category Management. Darüber hinaus wird mit zusätzlichen Mitarbeitern im Außendienst die Vertriebsorganisation weiter auf den Fachhandel ausgerichtet und das Vertriebsnetzwerk in Deutschland erweitert. „Wir stärken ganz bewusst den Flächenvertrieb in Deutschland und sind überzeugt, mit unseren Kernkompetenzen im Flächenmanagement, unseren langjährigen Einzelhandelskenntnissen und neuen Konzepten, frischen Wind in die Fachhandelswelt zu bringen“ sagt Reimund Penn, Vertriebsleiter Deutschland.